Weissheitsfloskeln.

Hier, vor meinem Fenster stehe ich, auf den Sommer wartend. Hinter Gardienen vor kälte versteckt. Die Guten alten Freunde, und mein Herz lebt auf, in den ach jetzt schon so vielen Momenten. und lächelgesichter begleiten mich auf all meinen Wegen.

wie worte sich anfühlen, wenn sie ganz leise gesprochen werden. Geflüstert, in alle Menschenwelten jedes einzelnen  körpers.

Lebt. Seht den Sinn darin zu fühlen, wie kein anderer fühlen kann, außer ihr selbst, mit der gewissheit, stätig ständig zu fallen und dabei schon an's wieder'aufstehen zu denken.


25.7.11 10:25
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maccabros / Website (25.7.11 16:53)
Sommer lebt in unseren Herzen,
wo die Kälte nie besteht,
wo das Lachen gibt Dir Wärme
und die Freude niemals geht...

liebe Grüße an Dich und alles Gute weiterhin

Maccabros


Mimi / Website (26.7.11 00:28)
Deine Texte sind immer so schön verfasst *__* Ich liebe sie!


L. (29.7.11 15:38)
Ich bin genauso alt. (:
Warum denn Voddi? Das klingt irgendwie wie billiger Schnaps.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de


Wir halten

uns fest!


daheim
briefkasten
damals
nimm mich mit,egal wohin
meinveilchen
mail

zauberstimmen. ausgewrinkte gedanken. ein reich aus tausend abertausend silben, geschmückt an hals und haut. in meinen armen ich sie wiege. mein leben wird gelebt, meine gedanken ausgesprochen, mancheiner wird flüsternd geschaffen. inmitten deines kopfes, hörst du mich. während du liest, was ich will, das du hörst....


und wir machen uns blind, halten hände an augen, halten hände an herz, und das schlagen wird leiser, das klopfen erstirbt, ich bin wie neugebohren, ohne luft und wasser, ohne zähne und krallen. ich federe. ich friere. es ist winter in jedem unserer silben. ausgesprochen. geflüstert.